Über uns

    Ob Wissensspeicher oder lebendiger Lernort – das Stadtarchiv versteht sich als öffentliche Anlaufstelle für alle stadt- und kulturgeschichtlich Interessierte. Das Team recherchiert auf Anfrage in den Archivbeständen, berät Forschende und leistet eigenständig oder in Kooperation historische Forschungs- und Bildungsarbeit.

    Weitere Informationen folgen demnächst an dieser Stelle.

    • »PLATZ GEMACHT!«

      Ein neuer Pop-up-Container des Stadtarchivs verwandelte als Teil der Vorplatzumgestaltung unter dem Motto »PLATZ GEMACHT!« die Wahrnehmung des Ortes.

    • »PLATZ GEMACHT!« - #heimatortwitten – work in progress

      Kulturbüro und Stadtarchiv boten als Auftakt im Archivcontainer aktuelle und historische Fotografien, News und Stadtgeschichte zum laufenden Projekt #heimatruhr.

    • »PLATZ GEMACHT!« - Vergissmeinnicht.Witten

      Schüler:innen der Hardenstein-Gesamtschule zeigten mit Unterstützung des Stadtarchivs ihre Ideen zu Erinnerungsorten in Witten.

    • »PLATZ GEMACHT!« - heimlich laut Kollektiv mit Gedankengang & mehr

      Im Juli bespielte das heimlich laut Kollektiv mit künstlerischen Interventionen Saalbau-Vorplatz und Archivcontainer

    • »PLATZ GEMACHT!« - Escaping Death (Fotodokumentation)

      Heimlich laut Kollektiv und Stadtarchiv konnten den Fotojournalisten Felix Kleymann mit seiner Fotodokumentation zum Thema »Flucht« für den Archivcontainer gewinnen.

    • »PLATZ GEMACHT!« - Gib Hatespeech keine Chance!

      Der in sozialen Medien weit verbreitete Hatespeech aus Hass, Beleidigungen und Bedrohungen wurde im Container durch Interviews mit Expert:innen sowie mit Betroffenen sicht- und hörbar gemacht.

    • »PLATZ GEMACHT!« - Wandelbares Witten – Urbane Narrationen

      Das Projekt zeigte Veränderungen in der Wittener Innenstadt: Entwürfe, Sichtweisen und Erzähltes aus diesem Sozial- und Lebensraum.