Foto: Karl Kötting, Repro: J. Fruck, Quelle: Stadtarchiv Witten, Fotosammlung 2.3.30

Stadtarchiv begrüßt den Frühling mit historischem Blick ins Muttental

2. April 1910: Es war an einem Samstag, als sich die beiden Damen (Bildmitte) in männlicher Begleitung am Streckenverlauf der ehemaligen Muttentalbahn, einst eine Bahn zum Transport der Kohle, fotografieren ließen.

Während eine der Frauen sich noch mit einer Pelzstola über der Ausflugsgarderobe wärmt, ist der anderen offensichtlich schon etwas zu warm in der Frühlingssonne geworden. Galant übernimmt der Herr an ihrer Seite das damals gute Stück, das sich nur „Herrschaften für die Frauschaften“ leisten konnten. Rechts neben den Gleisen schlängelt sich der Muttenbach, links hinter dem Hügel ist das seit 1986 denkmalgeschützte Bethaus und im Hintergrund die Bewaldung zu erkennen. Das Foto, das 1984 in Zemter, Wolfgang, Witten aus alter Zeit, Band 2, in einem klassischen Druckverfahren veröffentlicht wurde, konnte nun nach über einhundert Jahren im Stadtarchiv urheberrechtlich erschlossen und in Kooperation mit der Stadt Witten, Referat für Kommunikation, digitalisiert werden.

Ein Ausflugstipp des Stadtarchivs: Wie es heute nach 109 Jahren an gleicher Stelle aussieht, lässt sich bei einer Wanderung durch das wunderschöne Wittener Muttental herausfinden.

Bildnachweis: Foto Karl Kötting, Repro J. Fruck, Quelle: Stadtarchiv Witten, Fotosammlung 2.3.30.