Stolpersteinverlegung am 4. April; Foto: Jörg Fruck

Verlegung der ersten 18 Stolpersteine in Witten - Fotostrecke

Die durch den Lions Club Rebecca Hanf initiierte und vom Rat der Stadt Witten in seiner Sitzung vom 23.09.2013 mit breiter Mehrheit befürwortete Verlegung von „Stolpersteinen“ durch den Künstler Gunter Demnig hatte am 4. April 2014 unter großer Anteilnahme ihren Auftakt.

Die ersten 18, etwa 10 x 10 Zentimeter großen, mit individuell erstellten Inschriften versehenen und handgefertigten Erinnerungszeichen, wurden in der Wittener Innenstadt vor den Häusern Parkweg 14, Ruhrstraße 40, Oberstraße 7 und Beethovenstraße 7 in den Gehweg eingelassen.

Kooperationspartner waren das Wittener Friedensforum, das Stadtarchiv Witten, die Wabe (Wittener Gesellschaft für Arbeit und Beschäftigungsförderung mbH), die Deutsch-Israelische Gesellschaft Witten und der Freundeskreis der Israelfahrer. Schülerinnen und Schüler der Holzkamp-Gesamtschule und des Albert-Martmöller-Gymnasiums begleiteten die Erstverlegung mit Text- und Musikbeiträgen. Für die angereisten Gäste der Partnerschule Kiriat Hachinoch Dror im Landkreis Lew Hasharon (Israel) und Angehörige der Familien, an die die Stolpersteine erinnern, trugen sie die Kurzbiografien der NS-Verfolgten auch in englischer Sprache vor.

Eine Fotoauswahl der Erstverlegung von Stolpersteinen in Witten finden Sie hier.