Herzlich willkommen beim Stadtarchiv Witten

Aktuelle Öffnungszeiten:

Das Stadtarchiv am Hauptstandort Bergerstraße 25 (Saalbau-Passage) ist montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr vor Ort erreichbar.

Beratungen und Recherchen im Nutzerraum erfolgen nach Terminvereinbarung. 

Ihr Stadtarchivteam

 

Die Einsichtnahme von Unterlagen im Nutzerraum des Stadtarchivs in der Saalbau-Passage, Bergerstraße 25, ist nach Terminvereinbarung möglich. In der Covid-Pandemie ist der Zutritt zu unseren Räumen durch die jeweils geltenden gesetzlichen Vorgaben (Coronaschutzverordnung des Landes NRW) geregelt. Derzeit ist während des Aufenthalts im Stadtarchiv weiterhin eine medizinische Maske (möglichst FFP2) zu tragen.  Bitte beachten Sie die allgemeinen Hygieneregelungen und den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen. Das Team des Stadtarchivs ist bemüht, dringliche Anfragen für Amtsangelegenheiten zeitnah zu bearbeiten.  Erreichbar ist das Stadtarchiv telefonisch unter der Rufnummer 02302 581-2415 .

 

Das Stadtarchiv bewahrt als zentrales „Gedächtnis der Stadt“ das historische Erbe in Form archivwürdiger Materialien zur Geschichte Wittens und seiner Menschen. Durch die Vermittlung geschichtlicher Zusammenhänge (Fakten und Hintergründe) verbindet das Stadtarchiv Vergangenheit und Gegenwart und sichert die Unterlagen „dauerhaft“ für die Zukunft. 


Große Informationsbreite

Für Bürger, Verwaltung, Schule, Wissenschaft, Bildungs- und Kultureinrichtungen bietet das Stadtarchiv Informationen über kulturelles und politisches Geschehen, soziales Handeln, wirtschaftliche Entwicklungen und städtisches Leben.


Umfangreicher Service

Ob Wissensspeicher oder lebendiger Lernort – das Stadtarchiv versteht sich als öffentliche Anlaufstelle für alle stadtgeschichtlich Interessierten. Das Team recherchiert auf Anfrage in den Archivbeständen, berät Forschende und leistet eigenständig oder in Kooperation historische Forschungs- und Bildungsarbeit.


Mehr über das Stadtarchiv Witten

Foto: Jörg Fruck
Stadtarchiv Witten
Wichtige Bestandsarbeiten im Stadtarchiv Witten

Das Stadtarchiv ist vom 14. April bis zum 30. Mai 2014 wegen dringender Bestandsarbeiten geschlossen.

[mehr]
Bildmontage: Walcker-Orgel der ehemaligen Gedächtniskirche Witten, Foto: Albrecht Lücking, Stadtarchiv Witten; Zeichnung Stefan Claudius
Stadtarchiv Witten
15. Wittener Archivforum am Mittwoch, 19. März 2014

Die Orgeln der Stadt Witten 1609 – 2009: Buchvorstellung mit Christian Vorbeck

[mehr]
Arbeiten bei der Gebäude- und Wohnungszählung 1968; Foto: Stadt Witten, Fotosammlung Stadtarchiv
Stadtarchiv Witten
Tag der Archive 2014

Das Stadtarchiv Witten ist auch dieses Jahr am Tag der Archive aktiv, zu dem zum siebten Mal der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare...

[mehr]
Foto: Jörg Fruck
Stadtarchiv Witten
Stadtarchiv Witten für zwei Tage geschlossen

Vom 11. bis 12. März ist das Stadtarchiv wegen der Teilnahme am 66. Westfälischen Archivtag in Bielefeld personell nicht besetzt.

[mehr]
Gedenkstätte Westfeldstraße in Witten-Annen (Foto: Jörg Fruck)
Stadtarchiv Witten
Holocaust-Gedenktag am 27. Januar

Kranzniederlegung an neu gestalteter "Gedenkstätte Westfeldstraße" um 12 Uhr.

[mehr]
Foto: Karin Richert
Stadtarchiv Witten
Die nächste Sprechstunde zu den Stolpersteinen

Am kommenden Donnerstag, den 23.01.2014, findet im Stadtarchiv, Bergerstr. 25, Eingang Nutzerraum, zwischen 15 und 17 Uhr erneut eine Sprechstunde zum...

[mehr]
Foto: Jörg Fruck
Stadtarchiv Witten
Für LISE

Ein Boxen-Ballett für den Erhalt von Archivgut

[mehr]
Ralph Klein / Manfred Rupalla: Die Wickmann-Werke. Vom Reparaturbetrieb zum Weltunternehmen. Klartext-Verlag, Essen.
Stadtarchiv Witten
Stadtarchiv fördert neue Buchpublikation zur Unternehmensgeschichte aus dem Stadtgeschichtsfonds

Die Wickmann-Werke. Vom Reparaturbetrieb zum Weltunternehmen

[mehr]
"Beamtensofa" 1952
Stadtarchiv Witten
Stadtarchiv Witten zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

In der Zeit vom 20.12.2013 bis 03.01.2014 ist das Stadtarchiv personell nicht besetzt. Anfragen per E-Mail und Telefon bitten wir erst wieder nach...

[mehr]
Vor dem Mahnmal des Standortes der Synagoge: Dr. Martina Kliner-Fruck, Leiterin Stadtarchiv, die drei Preisträgerinnen und Geschichtslehrer Dominic Hentrich vom Ruhr-Gymnasium. Foto: Jörg Fruck
Stadtarchiv Witten
Drei Wittener Pennäler erhielten Jugendgeschichtspreis im jüdischen Museum Dorsten

Bereits zum fünften Mal wird in diesem Jahr der Jugendgeschichtspreis des Jüdischen Museums Westfalen vergeben.

[mehr]

Gefördert von

Korporatives Mitglied im

Partnerschaft für Demokratie