STRÄTER–KREBS–TREPPER-KNUST – Weihnachtsmatinée: Das Beste kommt zum Schluss

Copyright: redtree

Am 3. Advent wird im Theatersaal des Saalbaus in Witten ein erneutes Glanzlicht gesetzt. Vier von Deutschlands beliebtesten Kabarettisten und Comedians garantieren eine stimmungsvolle und höchst vergnügliche Weihnachtsmatinee. Das Publikum darf sich auf einen komödiantischen Viererpack freuen, den es in dieser Form noch nicht gegeben hat und bei dem garantiert kein Auge trocken bleiben wird:

- Torsten Sträter engagiert sich nicht nur mit Benefiz-Auftritten, sondern auch als langjähriger Botschafter für die Solidarfonds-Stiftung NRW. Der Waltroper mit eigener Show im WDR-Fernsehen gehört zu den Granden der deutschen Comedians. Aktuell schreibt er mit seinem Soloprogramm "Schnee, der auf Ceran fällt" seine Erfolgsgeschichte als Top-Kabarettist fort.

- Markus Krebs gilt als der ultimative Senkrechtstarter unter den deutschen Humoristen. Der Duisburger hat die alte Tugend des Witzeerzählens auf ein neues Level gehoben und knüpft damit an Legenden wie Fips Asmussen an. Im Fernsehen ist der "Hocker-Rocker" längst Stammgast, live füllt er die großen Hallen. Im Sommer startet sein neues Programm "Comedy alle wegen mir?".

- Wolfgang Trepper, seit 2022 ebenfalls Stiftungs-Botschafter, schenkt dem Kabarett in Deutschland eine der markantesten Charaktere: nicht zuletzt bei seinen gemeinsamen Tour-Auftritten mit der Schlager-Ikone Mary Roos ("Nutten, Koks und frische Erdbeeren"). Der typisch-brachiale Ruhrpott-Humor findet bundesweit großen Anklang. Seine Heimspiele im Revier sind stets etwas Besonderes.

- Bruno Knust, Vorstandsmitglied der Solidarfonds-Stiftung, zählt zu den Urgesteinen des Revier-Kabaretts. Als Stimme des Ruhrgebiets redet er klare Kante. Frei weg von der Leber kommentiert der ehemalige BVB-Stadionsprecher mit eigenem Theater in Dortmund das aktuelle Zeitgeschehen. Im September startet sein brandneues Programm "Born to be vorn"?

Mit der Jubiläums-Weihnachtsmatinee setzt die Solidarfonds-Stiftung NRW ein Zeichen der Solidarität. Alle Künstler verzichten auf ihre Gage. Der Erlös kommt neben den Schul- und Bildungsprojekten der Stiftung auch der Integration ukrainischer Kinder und Jugendlicher zugute. Sprachkurse werden ebenso finanziert wie Lern- und Lehrmittel für den Schulunterricht. "Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung einer neuen gesellschaftlichen Mammutaufgabe", betont der Vorstandsvorsitzende Dr. Michael Kohlmann.

Termine

  • 11.12.22 10:30 Uhr
Jun
MoDiMiDoFrSaSo
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30