Begrüßung zum Saisonstart

Zum Start in die Theater- und Konzertsaison 2019/2020 begrüßt Sie die Institutsleiterin Hendrikje Spengler herzlich.

Geschätztes Publikum,

kennen Sie dieses Gefühl am Ende des Sommers?

Zuerst hat man nichts vermisst, man kam ganz gut zurecht: etwas leichte Lektüre am Strand, ab und an ein Fußballspiel oder gar ein unterhaltsames Open-Air-Konzert. Aber dann ab September macht er sich langsam bemerkbar, der Vitamin K-Mangel. Man wird unkonzentriert und schnell gelangweilt, muss einen Absatz zweimal lesen, erwischt sich dabei, dass man die gleiche Geschichte schon wieder erzählt hat und keine Lust hat sich mit neuen Fragestellungen tiefgehender auseinanderzusetzen. Das ist der Vitamin K-Mangel – K für Kultur!

Der Begriff „Kultur“ leitet sich ab vom lateinischen „colere“ (pflegen, urbar machen) bzw. „cultura“ und „cultus“ (Anbau, Bebauung, Pflege und Veredlung von Ackerboden). Kultur bezeichnet all das „vom Menschen Gemachte“ oder „gestalterisch Hervorgebrachte“ und steht im Gegensatz zu dem, was nicht vom Menschen geschaffen, sondern von Natur aus vorhanden ist.

Kultur ist uns ein inneres Bedürfnis und eng verbunden mit der Kreativität, unserer gestalterischen Kraft als Mensch, die uns vom Tier unterscheidet. Kultur ist nie ein Fixpunkt, sondern immer ein sich bewegendes Ziel. Mal schießt sie weit voraus und ist Avantgarde, mal wirkt sie bewahrend, mal verärgert sie oder erheitert uns. Sie nimmt Strömungen und Entwicklungen der Gesellschaft auf, spiegelt sie wider und stellt sie aus, sodass wir uns an ihnen reiben, aber auch erfreuen können.

Ohne Kultur fehlt uns etwas – deswegen holen Sie sich bei uns, dem Team von Saalbau und Haus Witten, Ihre Dosis Kultur für die neue Saison 2019/2020.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Hendrikje Spengler

Institutsleiterin Saalbau + Haus Witten