Kino im Haus Witten

Das Miteinander von klassischem Kinoambiente mit roten Samtpolstern, moderner Technik und den dicken Bruchsteinmauern des ehemaligen Gerichtsherrensitz kreiert eine ganz eigene Atmosphäre für Filmkunst in Haus Witten.

 

Das HAUS WITTEN KINO zeigt ab November 2018 wieder jeden zweiten Donnerstag internationale Arthouse-Filme.
Die Filmauswahl reicht von feinsinnigem Humor bis zu den gesellschaftlich schwerwiegenden Fragestellungen unserer Zeit. Die Filme sind in der Regel barrierefrei für Seh- und Hörbehinderte durch Audiodeskription oder Untertitel, z.B. über Greta und Starks. Unterstützt von der Martin-Luther-Kirchengemeinde finden für Interessierte und Begeisterte im Anschluss Nachbesprechungen im hauseigenen Café Amadeus statt.

 

Die Reihe GANZ GROSSES KINO mit herausragenden Übertragungen aus dem ROYAL OPERA HOUSE LONDON erhält ab November 2018 ein stilvolles Zuhause in Haus Witten. Bei einem Begrüßungsgetränk des Cafés Amadeus sehen Opern- und Ballettfreunde internationale Produktionen und Weltstars, wie Anna Netrebko oder Jonas Kaufmann, auf der Leinwand in Haus Witten.

 

Alle Kino-Veranstaltungen in Haus Witten im Überblick:

(c) ROH Johan Persson (2010)

Ganz grosses Kino - "La Traviata"

Oper in drei Akten von Guiseppe Verdi
Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln
ca. 3 Stunden mit Pausen
Übertragung aus dem Royal Opera House London

 

Von der unerwarteten Liebe bis zur herzergreifenden Versöhnung, die zu spät kommt – Verdis La traviata gehört zu den populärsten Opern aller Zeiten. In der glamourösen Pariser Gesellschaft verliebt sich Alfred in die Kurtisane Violetta, doch hinter den Kulissen wirken finstere Gegenströme, die zu einem tragischen Ende führen. Das berühmte Brindisi und das überschwängliche »Sempre libera« gehören zu den vielen Melodien dieses Werks, die die Lyrik der italienischen Oper von ihrer unwiderstehlichsten Seite zeigen. Richard Eyre arbeitet in seiner Produktion für die Royal Opera alle emotionalen Schattierungen heraus – von der überschwänglichen Entdeckung der Liebe über die schmerzliche Konfrontation bis zum unausweichlichen Ende. Üppige historische Bühnenbilder und Kostüme verstärken die Wirklichkeitsnähe einer bewegenden Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit basiert.

 

Musik: Guiseppe Verdi
Regie: Richard Eyre
Dirigent: Antonello Manacorda
Violetta Valéry: Ermonela Jaho
Alfredo Germont: Charles Castronvo
Giorgio Germont: Plácido Domingo

Termin

Freitag, 15.02.2019, 19:00 Uhr

Eintrittskarten und Vorverkauf

Eintritt: 18 € inkl. Geb. + ein Begrüßungsgetränk, AK: 23 € inkl. Geb. + ein Begrüßungsgetränk
VVK: an der Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop sowie an allen bekannten CTS-VVK-Stellen

Veranstaltungsort

Haus Witten
Ruhrstraße 86
58452 Witten

Veranstalter

Kulturforum Witten

Zurück