Vortrag

Otto Hue gezeichnet von Kätelhün
Klaus Wisotzky: "Leben und Wirken des Bergarbeiterführers und Sozialdemokraten Otto Hue"

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe des Vereins für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark, Witten e.V.

Donnerstag, 1. September 2022, um 19:00 Uhr

Dr. Klaus Wisotzky (Essen) spricht zum Thema: "Leben und Wirken des Bergarbeiterführers und Sozialdemokraten Otto Hue"

2022 jährt sich zum 100. Mal der Todestag von Otto Hue (02.11.1868-18.04.1922), dem bedeutendsten Gewerkschaftsführer und Sozialdemokraten des Ruhrgebiets im Kaiserreich und in den Anfangsjahren der Weimarer Republik. Hue, der 1895 zum Redakteur der Bergarbeiter-Zeitung ernannt wurde, galt aufgrund seiner rastlosen Tätigkeit, seiner Publikationen, seiner steten Präsenz in der Öffentlichkeit und kraft seiner Persönlichkeit als der eigentliche Repräsentant des freigewerkschaftlichen Bergarbeiterverbandes, der maßgeblich die Strategie und Taktik bestimmte. Ihm als dem "intellektuellen Leiter" kam das Verdienst zu, dass der Verband, der 1895 am Abgrund stand, einen Wiederaufstieg erlebte. Hue war zudem Reichstagsabgeordneter für den Wahlkreis Bochum-Gelsenkirchen-Witten (1903-1912) sowie Abgeordneter des preußischen Landtages.

Als nach der Revolution im November 1918 die Sozialisierung der Zechen auf der Tagesordnung stand, die gewaltigen Bergarbeiterstreiks das Industriegebiet an der Ruhr erschütterten, zugleich die Kohlennot zu beheben war und die Reparationslieferungen an Frankreich zu verhandeln waren, zählte Hue als Bergbauexperte und Multifunktionär zu den wichtigsten Entscheidungsträgern. Er war u. a. Beirat im preußischen Handelsministerium, Sachverständiger bei den Waffenstillstands- und den Reparationsverhandlungen, Mitglied der vom Rat der Volksbeauftragten eingesetzten Sozialisierungskommission und Reichsbevollmächtigter für den rheinisch-westfälischen Bergbau. Nach den Wahlen im Januar 1919 gehörte er der Nationalversammlung und dem preußischen Landtag an und galt wegen seiner umfassenden Wirtschaftskenntnisse bei der Bildung der neuen Regierung als ministrabel.

Dr. Klaus Wisotzky, der ehemalige Leiter des Hauses der Essener Geschichte/Stadtarchiv, der zurzeit eine umfängliche Biographie zu Otto Hue erarbeitet, schildert in seinem Vortrag Leben und Wirken dieses "ungekrönten Königs" der deutschen Bergarbeiterschaft (Hans Mommsen).

Der Eintritt ist frei. 

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir empfehlen das Tragen einer Maske während der Veranstaltung.

Termine

  • 01.09.22 19:00 - 21:00 Uhr