Vortrag zu Feminismus, Kunst und Politik

Barbara Kruger, Untitled (Your body is a battleground), 1989

Samira Yildirim: "Where is the gap? Ein lückerhafter Überblick über Feminismus, Kunst und Politik"

Vortrag

Donnerstag, 25. November 2021, 18:30 Uhr

Samira Yildirim: "Where is the gap? Ein lückerhafter Überblick über Feminismus, Kunst und Politik"

Im Rahmen der Künstlerinnen-Ausstellung "ANDERS NORMAL! Revision einer Sehschwäche" veranstaltet das Märkische Museum Witten eine Vortragsreihe zu unterschiedlichen Aspekten rund um das Thema "Frauen in der Kunst“ ein. Im November gin´bt die Kunsthistorikerin Samira Yildirim einen Einblick in die Entwicklung der feministischen Kunst in Verbindung zu politischen Aktivitäten von Frauen*. 

Der Vortrag fragt nach dem Verhältnis zwischen feministischen künstlerischen Verfahren und politischen Praktiken, die ab 1900 bis heute erprobt werden. Der Fokus liegt auf widerständigen Prozessen bildender und performativer Kunst, die die Situation von feministischen und queeren Künstler*innen innerhalb eines patriarchalen Kunstsystems und darüber hinaus anfechten. 

Samira Yildirim ist zurzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie der Bildenden Künste München und arbeitet im Rahmen ihrer Dissertation zu Grenzen in der Zeitgenössischen Kunst. 

Der Eintritt ist frei.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Teilnahme nur mit 3G.

Im Gebäude des Märkischen Museums Witten besteht Maskenpflicht.  

Termine

  • 25.11.21 18:30 - 20:30 Uhr