(c) Künstleragentur Becker

Best of NRW – Vigato Quartett

Veronika Bejnarowicz, Violine

Laura Kania, Violine

Marc Kopitzki, Viola

Gereon Theis, Violoncello

 

Leos Janácek: Streichquartett Nr. 1 „Kreutzersonate“ Adagio – Con moto, Con moto, Con moto – Vivace – Andante, Con moto – Adagio – Più mosso

Robert Schumann: Streichquartett A-Dur op. 41, 3 Andante espressivo – Allegro molto moderato

Assai agitato, Adagio molto, Finale. Allegro molto vivace

Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 15 a-moll op. 132 Assai sostenuto – Allegro, Allegro ma non tanto, Canzone di ringraziamento. Molto adagio, Alla marcia, assai vivace, Allegro appassionato

 

Vigato Quartett, bestehend aus Veronika Bejnarowicz (Violine), Laura Kania (Violine), Marc Kopitzki (Viola) und Gereon Theis (Violoncello) begegneten sich erstmals 2010 im Detmolder Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik. Inspirationen erhielt das Streichquartett in der gemeinsamen Arbeit mit Künstlern wie Heime Muller (Artemis Quartett), Eberhard Feltz, Valentin Erben (Alban Berg Quartett), Tim Vogler (Vogler Quartett) und Oliver Wille (Kuss Quartett). Im August 2016 erhielt das Vigato Quartett eine Einladung zum Jeunesses Musicales International Chamber Music Campus in Weikersheim sowie im August 2017 zur Internationalen Sommerakademie für Kammermusik in Niedersachen. Bisherige Konzertreisen führten das Vigato Quartett durch ganz Deutschland und das europäische Ausland. Im Jahr 2015 folgten Einladungen zum internationalen Festival Pablo Casals in Prades (Frankreich) sowie zu einem Konzert im Rahmen der Rigi Musiktage in Vitznau (Schweiz). Die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Musik ist dem Quartett ein wichtiges Anliegen. So spielten sie im September 2017 die Uraufführung einer Revision des ersten Streichquartetts von Manfred Trojahn, die sie zusammen mit dem Komponisten erarbeiteten. Darüber hinaus erschien im Jahr 2017 die erste CD des Quartetts bei PASCHENrecords mit Weltersteinspielungen des Komponisten Paul Patterson. Im Juni 2018 wurde das Vigato Quartett als Stipendiat in die Forderung der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung aufgenommen. Darüber hinaus wurden sie mit Start der Saison 2018/2019 für ein Stipendium der Villa Musica ausgewählt.

Termin

Mittwoch, 23.09.2020, 19:30 - 21:30 Uhr

Eintrittskarten und Vorverkauf

Eintritt: ab 11,00 € + Geb.
VVK: Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop sowie an allen bekannten CTS-VVK-Stellen

Veranstaltungsort

Haus Witten
Ruhrstraße 86
58452 Witten

Veranstalter

Kulturforum Witten

Zurück
Lade Kalender...