(c) Künstleragentur Becker

Best of NRW – Knut Hanßen

Knut Hanßen, Klavier

 

Johann Sebastian Bach: Partita Nr. 1 B-Dur BWV 825 Praeludium, Allemande, Corrente, Sarabande, Menuet 1 & 2, Giga

Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 31 As-Dur op 110 Moderato cantabile molto espressivo

Allegro molto, Adagio ma non troppo – Arioso dolente – Fuga. Allegro ma non troppo

Modest Mussorgsky: “Bilder einer Ausstellung” Promenade, Der Gnom, Promenade, Das alte Schloss, Promenade, Die Tuilerien, Bydlo, Promenade , Ballett der Küken in ihren Eierschalen, Samuel Goldenberg und Schmuyle, Der Marktplatz von Limoges, Die Katakomben – Cum mortuis in lingua mortua, Die Hütte der Baba Yaga, Das große Tor von Kiew

 

Knut Hanßen, geboren 1992 in Köln, erhielt er seinen ersten Klavierunterricht mit sechs Jahren. Erweitert wurde seine musikalische Forderung durch Unterricht in Schlagzeug, Musiktheorie und Gesang. 2003 wurde er Jungstudent an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf bei Thomas Leander. Nach dem Abitur (2009) studierte er in der Klasse von Sheila Arnold an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, wo er zum September 2017 den Studiengang Konzertexamen mit Auszeichnung abgeschlossen hat. Ebenso ist er Absolvent an der Hochschule für Musik und Theater München im weiterbildenden Zertifikatsstudium Meisterklasse Klavier bei Wolfram Schmitt-Leonardy als auch im Studiengang Orchesterdirigieren bei Marcus Bosch, Alexander Liebreich und Bruno Weil. Impulse für seine pianistische Ausbildung erhielt er in Meisterkursen bei u.a. Kristian Bezuidenhout, Bernd Goetzke, Karl-Heinz Kammerling, Claudio Martinez Mehner, Rudolf Meister, Roberto Prosseda, Ferenc Rados, Matti Raekallio, Jerome Rose, Anthony Spiri, Jeffrey Swann und Lars Vogt. Die Kohler-Osbahr-Stiftung und die Fasel-Stiftung in Kooperation mit der litauischen Rostropovich-Stiftung ermöglichten ihm Konzerte in Vilnius und Kaunas zu spielen. Knut Hansen war langjähriger Stipendiat der Konrad-Adenauer- Stiftung und wurde von der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Stiftung Yehudi Menuhin Live Music Now Köln e.V. sowie dem Kölner Richard-Wagner- Verband gefordert. Er wird im Rahmen einer CDProduktion von PE-Forderungen für Studierende der Musik unterstutzt. Zusätzlich engagiert er sich für den musikalischen Nachwuchs im Projekt „Rhapsody in School“, welches von Lars Vogt initiiert wurde.

Termin

Mittwoch, 22.01.2020, 19:30 Uhr

Eintrittskarten und Vorverkauf

Eintritt: ab 11,00 € + Geb.
VVK: Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop sowie an allen bekannten CTS-VVK-Stellen

Veranstaltungsort

Haus Witten
Ruhrstraße 86
58452 Witten

Veranstalter

Kulturforum Witten

Zurück
Lade Kalender...