Visionskonferenz

Visionskonferenz am 12.10.2013 von 10 - 17 Uhr im Saalbau Witten

Wenn wir heute über Zukunft nachdenken, müssen wir uns von der Gegenwart lösen, uns unterschiedliche Zukünfte vorstellen können. Wir leben in einer Zeit immer schneller werdender gesellschaftlicher Entwicklungen. Was wir heute als gesichert wahrnehmen, kann morgen schon anders sein. Und … wenn viele Menschen etwas gemeinsam erreichen wollen, gibt es die Chance der sich selbst erfüllenden Prophezeiung.

Ziel der Visionskonferenz war es, unter der Fragestellung: Was wollen wir für die Kulturentwicklung in Witten erreichen? gemeinsam Visionen für die Kulturentwicklung in unserer Stadt  zu erarbeiten.

Auf dieser Basis werden dann in der Zielkonferenz Ziele formuliert und später Maßnahmen und Projekte erarbeitet, durch die diese Ziele verwirklicht werden sollen.

Fünf persönliche Visionsstatements leiteten die Konferenz ein:

Heike Becking, Maschinchen Buntes (Video)
Philipp Asshauer, Stellwerk e.V. (pdf / Video)
Martin Schreckenschläger, Förderverein der Musikschule Witten (pdf / Video)
Marion Körner, Institut für Waldorfpädagogik (Video)
Harald Kahl, Bildhauer (pdf / Video)

In zwei moderierten Arbeitsphasen haben vier Gruppen ihre Visionen für die Zukunft der Kultur in Witten entwickelt. (Dokumentation der Gruppenarbeit)

Eine Redaktionsgruppe bestehend aus Konferenz-Teilnehmern und Moderatoren erarbeitete im Anschluss einen Vorschlag für eine gemeinsame Vision für Witten.

Dieser wird bei der Zielkonferenz am 11.11.2013 vorgetragen und zur Abstimmung gestellt. Ergänzungs- oder Änderungsvorschläge können aber auch bereits im Vorfeld per E-Mail eingereicht werden (Vorschläge bitte an yvonne.linse@stadt-witten.de)