Kurt Rade, 09.10.2013

Es ist schon sehr betrüblich wie weit es nun gekommen ist. Ich habe mich da ziemlich rausgehalten weil ich aggressive Auseinandersetzungen meide und diese nichts bringen.

Eines glaube ich nach meiner Überzeugung auch, das die Künstler mehr Mitspracherecht brauchen. Schon das Wort Kulturforum einer Stadt, beinhaltet auch die Künstler und man muss ihnen auch zutrauen wirtschaftlich denken zu können. Auch Künstler wissen, das Geld nicht auf den Bäumen wächst. 

Künstler sollen im Kulturforum mit Entscheidungen treffen. Hier muss aber eine Rotation stattfinden, damit nicht die eine oder andere Kunstform bevor oder benachteiligt wird. 

Das die Künstler im Umgang untereinander keine Engel sind  ist leider auch eine Wahrheit, das zwingt dazu dieses auch in vernünftige Bahnen zu legen.

Erst sollte eine Gruppe gebildet werden die diese Regeln ausarbeitet.

Dann, wie kann mitgearbeitet und mit entschieden werden.

Vor allen Dingen und als erstes müssen sich alle Partner, bevor sie sich an den Tisch setzten an Umgangsformen halten. Diese Umgangsformen müssen von Jedem unterschrieben werden.

Wenn so etwas geschehen kann, bin ich zu einer Mitarbeit bereit.