Stadtarchiv weiter für Sie da – mit Einschränkungen

Aufgrund der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung des Landes NRW vom 30. Oktober 2020 und des aktuellen Infektionsgeschehens muss das Stadtarchiv seine Nutzungsmöglichkeiten vor Ort weiterhin einschränken.

Aber wir sind weiter für Sie ansprechbar! Die persönliche Einsichtnahme von Archivgut kann in einem provisorisch eingerichteten Lesebereich im Foyer des Saalbaus, Bergerstraße 25, erfolgen. Wegen der Corona-Pandemie gelten zur Einhaltung der Sicherheits- und Hygienebestimmungen bis auf weiteres folgende Regelungen: 

Die Nutzung von Archivalien ist ausschließlich nach telefonischer Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02302 581-2415 oder nach Voranmeldung per E-Mail unter Angabe der Kontaktdaten an das Amtspostfach stadtarchiv@stadt-witten.de und nach Terminbestätigung möglich. Eine fachliche Beratung kann je nach Anfrageaufkommen vorab per E-Mail oder telefonisch stattfinden. Das Tragen eines selbst mitgebrachten Mund-Nasen-Schutzes ist in den Räumen des Saalbaus und am Leseplatz verpflichtend.

Das Team des Stadtarchivs bittet darum, Anfragen und Einsichtnahmen zur privaten Familienforschung zeitlich zu verschieben, da derzeit andere dringliche Kernaufgaben erfüllt und ein Rückstau an Anfragen abgearbeitet werden muss. Trotz dieser Umstände in widrigen Zeiten hoffen wir auf Ihr Verständnis. Bitte kommen Sie gut und gesund durch diese Zeit. 

Weitere Besucherinfos finden Sie hier.

 

Foto: Jörg Fruck