Lesung am 15.11.2018

Georg Klein liest die unveröffentlichte Erzählung "JUNGER PFAU IN ASPIK"

Am 15.11.2018 um 19.30 liest Georg Klein im Lesecafé der Bibliothek Witten, Husemannstr. 12 die unveröffentlichte Erzählung JUNGER PFAU IN ASPIK. Sie spielt in einem nur wenigen Zeitgenossen vertrauten Winkel unserer Erfahrung mit Kunst, in einer Nische, wo sich die handfeste Praxis der Herstellung und die intime Teilhabe an der Wirkung des Kunstwerks nicht trennen lassen. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion.
Der Autor, geboren 1953 in Augsburg, lebt in Ostfriesland am Dollart, dem Meerbusen der Ems. Er schreibt vor allem Erzählungen und Romane. Seine erste Buchveröffentlichung, der Agentenroman Libidissi, wurde 1998 als eines der besten deutschsprachigen Bücher des Jahres gefeiert und 1999 mit dem Brüder-Grimm-Preis ausgezeichnet. Ebenfalls 1999 erschien der Erzählungsband Anrufung des Blinden Fisches. 2000 gewann Klein den Ingeborg-Bachmann-Preis. Zuletzt erschien Miakro (Roman) Frühling 2018, der auf der Shortlist des Leipziger Buchpreises und des Wilhelm-Raabe-Preises war.  Momentan bezieht Klein das Arno-Schmidt-Stipendium.

Prof. Dr. Julia Genz lehrt Literaturwissenschaft an der Fakultät für Kulturreflexion der Universität Witten/Herdecke. Seit 2016 veranstaltet sie pro Semester eine Lesung mit deutschsprachigen Autoren.