Foto: Zentrum für Bucherhaltung

LISE läuft zum 7. Mal mit Unterlagen aus dem Stadtarchiv Witten

Das Stadtarchiv Witten nimmt auch dieses Jahr an der Landesinitiative zum Substanzerhalt von Archivgut (LISE) teil und hat über das LWL-Archivamt für Westfalen in Münster einige seiner Bestände zur Papierentsäuerung nach Leipzig und Aschau am Inn verschickt.

Diese präventive Maßnahme verlangsamt mittels zweierlei Verfahren den drohenden Papierzerfall, schützt die Originale nachhaltig und dient der Bestandserhaltung für zukünftige Nutzungen und Digitalisierungsverfahren. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte 2006 eine Initiative zum Substanzerhalt gestartet. Deren erklärtes Ziel ist es, die Entsäuerung kommunalen Archivguts finanziell zu fördern und koordinierend zu unterstützen. Dieses landesweite Projekt ist vorläufig bis 2019 befristet.


530 Kilogramm Archivgut derzeit von der Nutzung ausgeschlossen

In diesem Jahr wählte Ana Muro, Diplom-Archivarin im Stadtarchiv Witten, folgende Archivalien mit einem Gesamtgewicht von etwa 530 Kilogramm für die LISE-Teilnahme aus, die voraussichtlich erst ab Frühjahr 2019 wieder genutzt werden können. Für diese Einschränkungen bittet das Team des Stadtarchivs um Verständnis:

Personenstandsunterlagen:
Geburtsregister 1907 der Standesämter Witten, Annen, Bommern, Herbede, Rüdinghausen und Stockum,
Heiratsregister 1937 der Standesämter Witten, Annen und Herbede.

Bestand Witten-Alt:
Kassenbücher und Rechnungskontrollen für das Besatzungsamt (1925),
Klassensteuerrollen (1877-1892),
Prozesslisten des Versicherungsamtes Witten (1914-1930) und des Gewerbe- und Kaufmannsgerichts Witten (1918-1927).

Bestand Annen:
Finanzunterlagen der Gemeinde Annen (1894-1927) und der Gemeinde Rüdinghausen (1879-1921),
Goldsammlung (1916-1917),
Grund- und Gebäudesteuerlisten für Annen-Wullen, Staatssteuerrollen, Gewerbesteuerlisten der Gemeinde Annen (1878-1928),
Finanzen der Schulkassen (1905-1922) und der Kirchenkasse (1923) in der Gemeinde Annen,
Protokollbuch der Bau- und Wegebau-Kommission (09.07.1891-06.09.1902),
Unterlagen der Angestelltenversicherung (1912-1923).

Bestand Stockum/Düren:
Personenverzeichnisse und Steuerlisten der Gemeinden Stockum und Düren (1892-1919).


Dank an das Land NRW und das LWL-Archivamt für Westfalen

Das Kulturforum Witten und die Stadt Witten danken dem Land NRW für die finanzielle Förderung des Substanzerhalts von Archivgut. Der Dank gilt auch dem LISE-Projektteam des LWL-Archivamts für Westfalen in Münster für die fachliche Beratung, Projektentwicklung und praktische Unterstützung in 2018. Angesichts weiterer zu bearbeitender Bestände und der hohen Nachhaltigkeit der Maßnahme würde sich das Stadtarchiv Witten mit zahlreichen Archiven in NRW über eine Weiterführung des LISE-Projekts nach 2019 freuen.



Foto: Zentrum für Bucherhaltung