Kunst-Versteigerung

Versteigerung der Kunst-Miniaturen am Sonntag, 23.09. ab 16:30 Uhr

Zum siebten Mal öffnen Wittener KünstlerInnen an einem Wochenende die Türen ihrer Ateliers und gewähren Einsichten in das Zentrum ihres kreativen Schaffens. Auch Sie sind herzlich eingeladen, am Samstag, 22. und Sonntag, 23. September 2018 neueste Werke in der Umgebung ihres Entstehens kennenzulernen und die Vielfalt und Bandbreite der künstlerischen Ansätze und kreativen Ausdrucksformen Wittens zu erleben.

 

Ateliereinsichten-Extras:

Die Versteigerung

Als besonderes Highlight werden die Miniaturen aus der Ausstellung (11.- 23.09. im Foyer der Husemannstr. 12) am Sonntag, 23. September ab 16.30 Uhr versteigert.
Gegen Barzahlung können diese anschließend direkt mit nach Hause genommen werden. Um das eine oder andere Gespräch aus einem Atelierbesuch zu vertiefen oder um sich noch einmal einen Überblick über die zur Versteigerung stehenden Miniaturen zu verschaffen, sind Sie bereits ab 15.30 Uhr herzlich in das Foyer der Bibliothek und des Märkischen Museums eingeladen.


Aufgepasst: Jede Miniatur geht mit einem Mindestgebot an den Start, das von den KünstlerInnen selbst festgelegt wurde. Die Einnahmen werden geteilt: Die KünstlerInnen erhalten 70 Prozent. Die verbleibenden 30 Prozent gehen an den Förderverein Märkischen Museums Witten e.V., der mit dem Geld kulturelle Bildungsprojekte im Märkischen Museum umsetzen wird. Organisiert wird die Versteigerung mit Unterstützung des Fördervereins des Märkischen Museums. Moderiert wird sie von Prof. Dr. Manfred H. Wolff, dem ersten Vorsitzenden des „Kunstverein Witten e. V.“



Bei Teilnahme an der Versteigerung denken Sie bitte an ausreichend Bargeld. Bargeldlose Zahlungen sind nicht möglich.

 

 

Veranstalter der Kunstversteigerung ist der Förderverein Märkisches Museum Witten e.V. in Kooperation mit dem Kulturforum Witten.