Foto: Jörg Fruck

Save The Date!

Bitte vormerken! Nächste Verlegung von Stolpersteinen in Witten am 17. Dezember 2016

 

Aufgrund des großen Interesses am Projekt „Stolpersteine“ des Künstlers Gunter Demnig und der hohen Aufmerksamkeit, die die bisher vier Verlegungen mit insgesamt 65 Stolpersteinen in Witten auf sich zogen, möchten das Stadtarchiv und der „Arbeitskreis Stolpersteine in Witten“ auf die nächste Verlegung hinweisen. Diese wird am Samstag, den 17. Dezember 2016, ab 9 Uhr in Herbede und in der Innenstadt erfolgen. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.

Nähere Einzelheiten zu den Orten der geplanten neuen 14 Stolpersteine und zu den betroffenen NS-Verfolgten, an die sie erinnern, werden frühzeitig bekannt gegeben. Die Akteurinnen und Akteure der diesjährigen Verlegung sind der Lions Club Rebecca Hanf, der Heimat- und der Bürgerverein Herbede. In Kooperation mit dem gesamten „Arbeitskreis Stolpersteine in Witten“ und mit Wittener Schulen und Jugendlichen werden sie die Gedenkzeichen, die meist in Bürgersteige eingelassen werden, finanzieren und öffentlich vorstellen. Wie in den vorausgegangenen Jahren wird das Projekt von der Wittener Gesellschaft für Arbeit und Beschäftigungsförderung mbH (WABE) begleitet.

Das Stadtarchiv und der „Arbeitskreis Stolpersteine“ bedanken sich vorab für die Unterstützung bei der Erforschung und den Nachforschungen für die jeweiligen Inschriften. Diese werden in den nächsten Wochen vom Team des Künstlers auf die Messingplatten in Gedenken an die Wittener NS-Opfer graviert.

Die Wittener Kooperationspartner bedanken sich schon jetzt für die Unterstützung insbesondere der Stadt-und Gemeindearchive, Standesämter und Archive der Gedenkstätten in der Bundesrepublik Deutschland und in den Niederlanden. Und sie sind sich einig: „Unser besonderer Dank gilt den Nachfahren der Überlebenden der Shoah und Gunter Demnig mit seinem Team.“