Foto: Jörg Fruck

Eingeschränkter Nutzerservice im Stadtarchiv

Vom 7. bis zum 25. September 2015 wird das Stadtarchiv keine neuen Nutzer annehmen.

 

Auch Anfragen zur privaten Familienforschung können nicht bearbeitet werden. Laufenden Forschungsprojekten von Schülergruppen der Wittener Gesamtschulen zur Geschichte der „Ruhrpolen“, zur Geschichte der Wittener Straßen und zur Vorbereitung der nächsten Stolpersteinverlegung werden weiterhin Möglichkeiten zur Nutzung der Archivquellen nach Vereinbarung geboten. Gleiches gilt für die Wittener Heimat- und Geschichtsvereine.

Ab Montag, den 28. September 2015, können wieder allgemeine Nutzungstermine per E-Mail über stadtarchiv@stadt-witten.de oder telefonisch unter der Rufnummer 02302 581 2419 vereinbart werden. Das Team des Stadtarchivs empfiehlt, sich vor einem Archivbesuch über die Nutzungsmöglichkeiten und Nutzungsbedingungen auf der Homepage des Stadtarchivs unter: http://www.kulturforum-witten.de/stadtarchiv.html zu informieren.