Stadtarchiv Witten: Häufig gestellte Fragen; Foto: Jörg Fruck

Häufige Fragen

Im Folgenden haben wir einige Antworten auf Fragen zusammengestellt, die für viele Nutzer von Interesse sein könnten. Für weitergehende Informationen stehen wir natürlich auch gern persönlich zur Verfügung.

Für Anfragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.


Ist das Gedenkbuch der Stadt Witten noch erhältlich?

Das Gedenkbuch „‚... vergessen kann man das nicht’: Wittener Jüdinnen und Juden unter dem Nationalsozialismus“ ist vergriffen. Es kann aber im Stadtarchiv, Bestand Archivbibliothek, eingesehen werden. Gelegentlich bietet der antiquarische Buchhandel Restexemplare mit Gebrauchsspuren an.

Für die Recherche nutzen Sie bitte folgende Angaben: Kliner-Lintzen, Martina; Pape, Siegfried. „’... vergessen kann man das nicht’: Wittener Jüdinnen und Juden unter dem Nationalsozialismus“. Hg. Stadt Witten, Amt für Statistik und Stadtforschung. Verlag Dr. Dieter Winkler. Bochum 1991. [413 Seiten mit Tabellen und Abbildungen].

Das Gedenkbuch dokumentiert einen Forschungsstand von 1991, der laufend ergänzt und für eine Neuauflage bearbeitet wird. Derzeit prüft das Stadtarchiv, ob eine digitale Gedenkbuchversion, das heißt die Publikation einzelner Lebensläufe auf unserer Homepage, sinnvoll ist. Näheres dazu veröffentlichen wir zu gegebener Zeit in unseren aktuellen Meldungen.


Wie komme ich an die Kopie einer Geburts-, Heirats- oder Sterbeurkunde?

Folgende Personenstandsurkunden befinden sich im Stadtarchiv:

Standesamt Witten:

  • Geburtenbücher: 1874 – 1906
  • Heiratsbücher: 1874 – 1936
  • Sterbebücher: 1874 – 1986

Standesamt Annen:

  • Geburtenbücher: 1874 – 1906
  • Heiratsbücher: 1874 – 1936
  • Sterbebücher: 1874 – 1961

Standesamt Bommern:

  • Geburtenbücher: 1895 – 1906
  • Heiratsbücher: 1895 – 1931
  • Sterbebücher: 1895 – 1931

Standesamt Herbede:

  • Geburtenbücher: 1874 – 1906
  • Heiratsbücher: 1874 – 1936
  • Sterbebücher: 1874 – 1977

Standesamt Rüdinghausen:

  • Geburtenbücher: 1889 – 1906
  • Heiratsbücher: 1889 – 1922
  • Sterbebücher: 1889 – 1922

Standesamt Stockum:

  • Geburtenbücher: 1874 – 1906
  • Heiratsbücher: 1874 – 1936
  • Sterbebücher: 1874 – 1957

Aus konservatorischen Gründen sind derzeit eigene Recherchen nicht möglich. Urkundenkopien können schriftlich unter stadtarchiv@stadt-witten.de oder zu den Öffnungszeiten des Stadtarchivs gegen ein Entgelt bestellt werden.

Geburtseinträge ab 1907, Heiratseinträge ab 1937 und Sterbeeinträge ab 1987 befinden sich beim Standesamt Witten:

Stadt Witten
Standesamt
Marktstraße 16
Postfach 2280
58449 Witten
Tel: 02302 581 34 34
E-Mail: standesamt@stadt-witten.de


Wo kann ich die Bauakte meines Hauses finden?

Die Bauakten bestehender Gebäude finden Sie bei der Stadt Witten im Bauordnungsamt, Annenstraße 111b, Zimmer 28. Die Öffnungszeiten sind: dienstags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und donnerstags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Telefonisch ist das Archiv (Frau Claudia Wegener) im Bauordnungsamt unter der Rufnummer 02302 581 43 18 zu erreichen.

Akten nicht mehr existierender Gebäude sind bei Archivwürdigkeit im Stadtarchiv verwahrt.


Wer wohnte früher in meinem Haus und wem gehörte es?

Für Recherchen zu Eigentümern und Bewohnern eines Hauses, für amtliche Zwecke und für die Familienforschung empfehlen wir die im Stadtarchiv auf Mikrofiches geschützten Adressbücher. Sie sind ein wichtiges Hilfsmittel, besonders auch für den Einstieg in die Nachforschungen. Die Adressbücher sind an dem entsprechenden Lesegerät einsehbar (bitte möglichst einen Termin vereinbaren). In diesen Quellen ist der Haushaltsvorstand mit Angabe des Berufs (bis 1978) und der Adresse aufgeführt. Die Bücher gliedern sich in der Regel in vier Teile:

  • einen alphabetischen Personenteil,
  • einen alphabetischen Straßenteil, in dem nicht nur die Bewohner eines Hauses (Haushaltsvorstände), sondern auch (bis 1979/80) die Hauseigentümer aufgelistet sind,
  • einen Teil Handel und Gewerbe,
  • einen Teil über Behörden, Kirchen, Schulen und öffentliche Einrichtungen.

Folgende Adressbücher der Stadt Witten und ihrer Ortsteile sind im Stadtarchiv im Original oder als Kopie überliefert:

  • Annen 1891, 1907, 1910
  • Annen/Rüdinghausen/Schnee 1925
  • Adressbuchauszüge zu Bommern 1884 – 1929
  • Adressbuchauszüge zu Herbede 1905, 1911, 1950, 1968, 1971
  • Ennepe-Ruhr-Kreis 1956, 1960
  • Industrie-, Handels- und Gewerbe-Adressbuch Ennepe-Ruhr-Kreis 1949
  • Regierungsbezirk Arnsberg 1904
  • Witten 1875 – 1936 (mit Lücken)
  • Witten 1950
  • Witten 1955
  • Witten 1959
  • Witten 1962
  • Witten 1964
  • Witten 1966
  • Witten 1968/69
  • Witten 1972/73
  • Witten 1976
  • Witten 1980
  • Witten 1984
  • Witten 1987/88
  • Witten 1993
  • Witten 1997/98


Wie erhalte ich die Erlaubnis zum Abdruck des Stadtwappens?

Der Antrag auf Nutzung des städtischen Wappens muss schriftlich begründet werden. Bitte senden Sie Ihren Antrag an:

Stadt Witten
Organisations- und Personalamt
Marktstraße 16
58449 Witten
E-Mail: OrgaPers@stadt-witten.de


Wie komme ich an eine Zeitungskopie?

Eine Übersicht zu den im Stadtarchiv über Mikrofilm zugänglichen Zeitungen ist unter Bestände zu finden. Jubiläumskopien können zu unseren Öffnungszeiten gegen ein Entgelt angefertigt werden. Vorabbestellungen mit zeitlichem Vorlauf sind unter der Rufnummer 02302 581 24 19 möglich.


Kann ich selbst in Zeitungen recherchieren?

Eine Übersicht über die im Stadtarchiv über Mikrofilm zugänglichen Zeitungen ist unter Bestände zu finden. Da die Leseplätze begrenzt sind, empfiehlt sich eine Terminabsprache unter der Rufnummer 02302 581 24 19.


Kann ich online Aktentitel einsehen oder in Online-Findbüchern recherchieren?

Wir arbeiten daran. Bitte beachten Sie hierzu unsere aktuellen Meldungen.


Kann ich historische Bildansichten von Witten bekommen?

Historische Bildansichten von Witten und zu bestimmten Themen der Stadtgeschichte sind in unseren Fotosammlungen, Sammlungen historischer Bildpostkarten, in einzelnen Amtsakten und in Publikationen zur Stadtgeschichte (Archivbibliothek) archiviert. Da nicht alle Bestände erschlossen sind, ist der Zugang zu einigen Sammlungen aus urheberrechtlichen und konservatorischen Gründen gesperrt. Zu unseren Öffnungszeiten können Abbildungen in Veröffentlichungen als Informationsquellen im Nutzerraum eingesehen werden. Erschlossene, urheber- und nutzungsrechtlich freigegebene und bereits digitalisierte Bildmotive können nach Terminabstimmung gegen ein Entgelt bestellt werden.


Verfügt das Stadtarchiv über Karten und Pläne von Witten?

Karten und Pläne in erschlossenen Amtsakten können im Nutzerraum eingesehen werden. Nähere Auskünfte gibt das Archivpersonal.