Foto von Gustav Peter Wöhler
Gustav Peter Wöhler (c) Gabriella Meros

„Das Fest“

Schauspiel mit Gustav Peter Wöhler mit Einführung um 19:00 Uhr

 

Thomas Vinterberg und die dänischen Filmemacher von Dogma 95 machten mit ihrem neuen Stil groß Furore im modernen Kino. Ihr erster Film „Das Fest“ erzählt eine Geschichte, die an einem einzigen Tag spielt. Denn es sind nur wenige Stunden im Leben einer Familie, die alles ändern… Das anfänglich noch ausgelassene 60. Geburtstagsfest des Familienoberhaupts Helge wird innerhalb kürzester Zeit zur Stunde der Wahrheit. Die drei Kinder beschließen den jahrelangen sexuellen Missbrauch des Vaters und den damit verbundenen Selbstmord der Schwester öffentlich zu machen. Doch wie verlogen die Festgesellschaft und wie wenig reumütig der Vater ist, wird nicht durch ihr Tun deutlich, sondern in ihrem fast unzerstörbaren Wunsch alles zu verdrängen damit wieder trauter Frieden herrsche.

 

Gustav Peter Wöhler, der geprägt ist durch seine Arbeit mit dem Jahrhundert-Regisseur und Bochum-Intendanten Peter Zadek, dem Publikum vor allem aber durch seine Arbeit im deutschen Fernsehen bekannt ist, bringt sich intensiv ein in die Inszenierung des Landestheaters Detmold. Das Ensemble bringt mit „Das Fest“ ein Familien-Drama auf die Bühne im Saalbau, das eine existenzielle und bewegende Geschichte erzählt, über Wahrheit und Lüge, über Schein und Sein – und umso mehr über die perfiden Mechanismen unserer Gesellschaft.

 

Termin

Samstag, 14.04.2018, 19:30 Uhr

Eintrittskarten und Vorverkauf

Eintritt: ab 17,50 € + Geb.
VVK: Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop sowie an allen bekannten CTS-VVK-Stellen

Veranstaltungsort

Saalbau Witten
Bergerstraße 25
58452 Witten

Veranstalter

Kulturforum Witten

Zurück
Lade Kalender...