Foto von Volodymyr Sirenko
(c) Konzert- und Künstleragentur Jens Gunnar Becker

Philharmonie Kiew (National Symphonic Orchestra of Ukraine)

Leitung: Volodymyr Sirenko
Solistin: Cristiana Neves Custódio, Horn

 

Wolfgang A. Mozart: Sinfonie C-Dur KV 551 (Jupiter Sinfonie) Allegro vivace, Andante cantabile, Menuetto: Trio, Molto allegro
Richard Strauss: Hornkonzert Nr. 1 Es-Dur op. 11 Allegro, Andante, Allegro
Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70 Allegro maestoso, Poco adagio, Scherzo: Vivace, Finale: Allegro

 

Gegründet im Jahr 1918 vom Ministerrat der Ukraine, gilt das National Symphonic Orchestra of Ukraine als eines der besten Orchester in Osteuropa. Erster Dirigent des Orchesters war Oleksander Horilyj. Natan Rachlin war künstlerischer Leiter des Orchesters von 1937 bis 1962. Chefdirigenten des Orchesters waren u. a. Stefan Turchak, Volodymyr Kozhuchar und Theodore Kuchar. Auch die Dirigenten Leopold Stokowski, Igor Markevitch, Kurt Sanderling, Evgeny Svetlanov und Gennady Rozhdestvensky arbeiteten mit dem Orchester. Zahlreiche namhafte Solisten konzertierten mit dem Orchester, wie Artur Rubinstein, Yehudi Menuhin, Isaac Stern, David Oistrach, Svatoslav Richter, Emil Gilels, Oleh Krysa, Monserrat Caballe, Jose Carreras und Juan Diego Flores.

 

Volodymyr Sirenko wurde 1960 in der Ukraine geboren. Die internationale Presse vergleicht ihn mit so brillianten Dirigenten wie Esa-Pekka Salonen und Sir Simon Rattle. 1989 absolvierte er das Konservatorium´in Kiew, wo er Dirigieren bei Allin Vlasenko studierte. 1990 war er Finalist beim Internationalen Dirigentenwettbewerb in Prag. Ein Jahr später wurde er zum Chefdirigenten des Ukrainischen Radio Sinfonie Orchesters ernannt und bekleidete diese Position bis 1999. Danach wurde er künstlerischer Leiter und Chefdirigent des gefeierten National Symphonic Orchestra of Ukraine (vorher bekannt als Kiew State Symphony Orchestra). Volodymyr Sirenko wurde 1997 als „Verdienter Künstler der Ukraine“ und 2003 als „Verdienter Künstler der Russischen Förderation“ ausgezeichnet. 2001 erhielt er den „Shevchenko National Prize“, die höchste Auszeichnung in der Ukraine.

 

Die 1997 geborene portugiesische Hornistin, Cristiana Neves Custódio, spielte bereits mit 4 Jahren Horn. Sie nahm an zahlreichen Meisterkursen renommierter Hornisten teil wie z.B. Vicente Zarzo, Saar Berger, Martin Owen oder Soren Hermansoon. Cristina Neves Custódio ist Preisträgerin renommierter Wettbewerbe, so gewann sie 2015 und 2016 jeweils den 1. Preis beim Internationalen portugiesischen Wettbewerb „Terras de la Salette“. Im Jahr 2014 gewann sie 16jährig den 2. Preis beim „Young Musician Award“ in Portugal. 2016 wurde sie mit einem Sonderpreis beim Internationalen Leos Janacek Wettbewerb in Brno ausgezeichnet.

Termin

Dienstag, 14.11.2017, 19:30 Uhr

Eintrittskarten und Vorverkauf

Eintritt: ab 26,50 € + Geb.
VVK: Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop sowie an allen bekannten CTS-VVK-Stellen

Veranstaltungsort

Saalbau Witten
Bergerstraße 25
58452 Witten

Veranstalter

Kulturforum Witten

Zurück
Lade Kalender...