Ausschnitt Strünckede-Gruppe

Der Verein für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark

Der im Jahre 1886 gegründete und damit älteste Wittener Geschichtsverein hat es sich zum Ziel gesetzt, regional- und lokalhistorische Forschung zu betreiben. Seit 1911 befindet sich der Sitz des Vereins mit dem Archiv, der Bibliothek, dem Geschäftszimmer und dem Münzkabinett im Märkischen Museum Witten, das bis zu einem Übertragungsvertrag an die Stadt  im Jahr 1944 im Besitz des Vereins war. Die Ergebnisse der historischen Forschungen werden regelmäßig in Vorträgen einem interessierten Publikum referiert und im jährlich erscheinenden „Märkischen Jahrbuch für Geschichte“ veröffentlicht. Die Themen, die in den Vorträgen und im Jahrbuch behandelt werden, betreffen den westfälischen bzw. märkischen Raum und immer wieder auch die Wittener Ortsgeschichte. Dabei reicht die Spanne von wissenschaftlichen Aufsätzen renommierter Historiker bis hin zu lokalhistorischen Arbeiten interessierter historischer Laien.

Im kurzen Überblick bietet der Verein für Orts- und Heimatkunde folgendes an:

- vier bis sechs Vorträge pro Jahr zur Regional- und Stadtgeschichte
- das „Märkische Jahrbuch für Geschichte“ als Gabe des Vereins für den    
  Jahresbeitrag (im Buchhandel kostet das Jahrbuch 25 Euro)
- die „Beiträge zur Geschichte der Stadt Witten“ (bisher sind sechs Bände
  erschienen, die für Mitglieder preisermäßigt abgegeben werden)
- Mitarbeit im „Otto-Schott-Arbeitskreis zur Industriegeschichte Wittens“, der
  bereits mehrere lokalhistorische Ausstellungen durchgeführt hat
- Mitarbeit im Arbeitskreis „Wittener Stadtgeschichte seit 1945“
- Mitarbeit im Arbeitskreis „Zur Geschichte der Wittener Zentrums-Partei“
- Mitarbeit im Arbeitskreis „Kirchen“
- eine Studienfahrt pro Jahr zu regionalhistorischen Themen
- Nutzung des Archivs (z. B. Archivalien zur Geschichte Wittens seit dem späten Mittelalter, Quellen zur Wittener Gewerbe- und Industriegeschichte, Bilder- und Postkarten- sowie Karten- und Zeitungssammlung) und der Westfalica-Bibliothek des Vereins

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 20 Euro pro Jahr.


Zur Internetseite des Vereins für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark >>