Kombi-Ticket "Kunst & Kohle"

17 Museen in 13 Städten für 25,- € - Ein Angebot zur Ausstellung "Kunst & Kohle"

Die RuhrKunstMuseen bieten für das Ausstellungsprojekt "Kunst & Kohle" ein spezielles Kombi-Ticket an.

 

Von Mai bis September 2018 gibt es 1 Ausstellung in 17 Museen in 13 Städten mit über 100 künstlerischen Positionen

 

Das Ticket kostet 25,- € pro Person / ermäßigt 15,- € p.P.

 

 

Das Kombi-Ticket berechtigt zum mehrmaligen Besuch der Ausstellung "Kunst & Kohle" in allen 17 teilnehmenden Museen über den jeweiligen Ausstellungszeitraum. Das Kombi-Ticket ist in den teilnehmenden Museen und über das Service-Center (Tickethotline der Ruhr Tourismus GmbH unter 01806.18 16 50) erhältlich.

 

Zu "Kunst & Kohle"

Mit dem Ende der Steinkohleförderung in Deutschland endet die Geschichte eines Industriezweigs, die das Gesicht des Ruhrgebiets in den letzten 250 Jahren geprägt hat. Die von der Industrie gezeichnete Landschaft, das Selbstverständnis und Selbstbewusstsein seiner Bewohner, die harte Arbeit unter Tage, das Material Kohle und nicht zuletzt der Strukturwandel inspirieren und faszinieren Künstlerinnen und Künstler seit jeher. In „Kunst & Kohle“ treffen zwei Welten aufeinander – Kreativität und Geist auf der einen, physische Materie und Ökonomie auf der anderen Seite. Und dennoch verbinden sie sich innerhalb der Ausstellungen in ganz unterschiedlichster Art und Weise.

Zeitgleich zeigen 17 RuhrKunstMuseen über 100 künstlerische Positionen die sich mit dem „schwarzen Gold“  und seinen Begleiterscheinungen auseinandersetzen. Neben historischen Kunstwerken sind zahlreiche neue Werke entstanden, die von der ganz persönlichen Erfahrung mit der Kohle bis zu den globalen und weltwirtschaftlichen Zusammenhängen reichen.

Die RuhrKunstMuseen bedanken sich für die großzügige Unterstützung der RAG-Stiftung, der Brost-Stiftung, des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Kunststiftung NRW, die maßgeblich zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben. Glückauf Zukunft!

 

Weitere Informationen entnehmen erhalten Sie an den Kassen der teilnehmenden Museen sowie über die Info-Hotline.