Ausstellungseröffnung

Freitag, 4. Mai 2018, um 19 Uhr

Am Freitag, 4. Mai 2018 um 19 Uhr wird die neue Ausstellung des Märkischen Museums Witten eröffnet.

 

"Vom Auf- und Abstieg"
Alexander Chekmenev - Clemens Botho Goldbach - Olaf Metzel

 

In der Ausstellung „Vom Auf- und Abstieg“ zeigt das Märkischen Museums Witten drei künstlerische Positionen, die sich mit den Anfängen des Kohleabbaus in der Region Ruhrgebiet und den damit verbundenen Hoffnungen und resultierenden Wohlstand auseinandersetzen. In der Ausstellung wird eine zeitliche und geografische Brücke vom historischen und gegenwärtigen Ruhrgebiet ins globale Geschehen geschlagen. In vielen ehemaligen Kohleabbaugebieten erfolgte aufgrund des Wegfalls von Arbeit und Wohlstand ein Wandel, der teilweise in Armut und Orientierungslosigkeit mündete. Zu sehen sind Skulpturen und  Installationen der Künstler Clemens Botho Goldbach (*1979) und Olaf Metzel (*1952), welche die Ursprünge des Kohleabbaus in Witten und die Klischees der Region thematisieren. Der ukrainische Fotografe Alexander Chekmenev (*1969) hat das Arbeitsleben und den Alltag der Menschen im Kohleabbaugebiet der Donbass-Region dokumentiert.

 

Die Ausstellung ist Teil des Projektes "Kunst & Kohle" der RuhrKunstMuseen. 17 Museen im Ruhrgebiet zeigen von Mai bis September Ausstellungen, die sich mit dem Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland beschäftigen.

 

Zum Ausstellungsprojekt wird ein umfangreiches Rahmen- und Vermittlungsprogramm angeboten.
mehr dazu finden Sie unter www.ruhrkunstmuseen.de

 

 

Zur Eröffnung laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ins Märkische Museum Witten ein.

 

Es sprechen:

Dirk Steimann, Vorstand Kulturforum Witten
Christoph Kohl, Leiter Märkisches Museum Witten