Günter-Drebusch-Preis 2017

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung am Sonntag, 11. Juni, um 15 Uhr

Am Sonntag, 11. Juni 2017, um 15 Uhr wird zum 6. Mal der  „Günter-Drebusch-Preis“, ein alle 3 Jahre ausgelobter Kunstpreis, vergeben. Diesjährige Preisträgerin ist die Künstlerin Denise Winter, geboren 1983 in Berlin. Sie erhält ein Preisgeld über 2.000 EUR, das erneut vom Kunstverein Witten e.V. bereitgestellt wird sowie eine Ausstellung im Märkischen Museum Witten. Neben ihr werden mit Javkhlan Ariunbold, Lukas Glinkowski und Damaris Kerkhoff weitere Nominierte gezeigt. Weiterhin sind Arbeiten von Günter Drebusch aus dem Bestand des Märkischen Museums und von privaten Leihgebern gezeigt

 

Zur Preisverleihung und Ausstellungeröffnung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Die Künstlerinnen und Künstler sind anwesend.

Es sprechen:
Christoph Kohl, Institutsleitung Märkisches Museum Witten
Beate Gronau, 1. stellv. Bürgermeisterin der Stadt Witten
Prof. Dr. Manfred Wolff, Vorsitzender des Kunstvereins Witten e.V.

 

Der „Günter-Drebusch-Preis“ ist ein Förderpreis und richtet sich an junge Talente, die im Bereich der grafischen Techniken, der Zeichnung sowie auf und mit Papier arbeiten. Durch eine öffentliche Ausschreibung wird der Preisträger ermittelt. Über die Vergabe des Preises haben in diesem Jahr Prof. Dr. Manfred H. Wolff, erster Vorsitzender des Wittener Kunstvereins e.V., Christoph Kohl, Leiter des Märkischen Museums Witten und Vera Drebusch, bildende Künstlerin aus Köln und Enkelin des Wittener Künstlers Günter Drebusch – dem der Preis gewidmet ist - als unabhängige Fachjury entschieden.

 

Laufzeit der Ausstellung: 11. Juni - 27. August 2017