WITTENER TAGE FÜR NEUE KAMMERMUSIK 2011

Ablinger Weiss Weisslich

WITTENER TAGE FÜR NEUE KAMMERMUSIK 2011

Eoetvoes Energische Schoenheit

WITTENER TAGE FÜR NEUE KAMMREMUSIK 2011

Ott Querstroemung

WITTENER TAGE FÜR NEUE KAMMERMUSIK 2011

Tsangaris Beilaeufige Stuecke Schwalbe

WITTENER TAGE FÜR NEUE KAMMERMUSIK 2011

Tsangaris Beilaeufige Stuecke Schwalbe 2

Mehr zum Festival

Ob Streichquartett in der Steiner-Schule, Kammeroper im Saalbau, Performance im Haus Witten oder Klanginstallation in freier Natur – an einem Wochenende im Frühling versammeln sich in Witten an der Ruhr Musiker und Musikliebhaber aus aller Welt zu einem dreitägigen internationalen Festival mit Musik, die zuvor noch nie erklungen ist.


Seit 1969 werden die Wittener Tage für neue Kammermusik vom Kulturforum in Kooperation mit dem Westdeutschen Rundfunk veranstaltet. Die Organisation vor Ort obliegt dem Kulturbüro. Das Festival gibt in steter Regelmäßigkeit den "Kammerton" an für Tendenzen der Gegenwartsmusik, es ist "Klassentreffen der Avantgarde" ebenso wie Musikmesse für Veranstalter und Verleger, für Kenner und Liebhaber. In Witten waren in den letzten vier Jahrzehnten viele wichtige Werke erstmals zu hören, Werke, die aus der neueren Musikgeschichte nicht wegzudenken sind: Quartett-Novitäten von Helmut Lachenmann, Brian Ferneyhough, Iannis Xenakis oder Harrison Birtwistle, Vokalmusik von Isang Yun, György Kurtág und Heinz Holliger, Ensemblestücke von Gerard Grisey, Hans Abrahamsen und Mathias Spahlinger, Soli von Beat Furrer oder Luciano Berio, Kammermusiktheater von Hans Werner Henze, Salvatore Sciarrino oder Georges Aperghis. Insgesamt wurden in Witten mehr als 600 Werke uraufgeführt, die in der Mehrzahl im Auftrag des WDR (oder auch als Kompositionsauftrag der Stadt Witten) entstanden sind und die seit ihrer Premiere in aller Welt vielfach nachgespielt wurden.

Seit 1990 erscheint alljährlich eine Doppel-Dokumentations-CD mit den wichtigsten Aufführungen des Festivals.

Zum 40. Jubiläum der „Wittener Tage“ erschien außerdem das Buch „Kammerton der Gegenwart“ mit Historie, Anekdoten, Essay, Kompositionsregister und zwei exklusiven CDs.

CDs und Buch (Doppel-CD je 18,- €, Buch 34,- €, zuzüglich Porto) können unter folgenden Kontaktdaten bestellt werden:

Kulturbüro Witten, Bergerstraße 25, 58452 Witten.
Tel.: 02302 581-2486
Fax.: 02302 581-24 96
Email: Hans-Werner.Tata@stadt-witten.de