ExtraJazz zur ExtraSchicht im Haus Witten

Bekannte Namen der internationalen und regionalen Jazz-Szene finden zur ExtraSchicht ihren persönlichen Hot Spot im Herrensitz Haus Witten und garantieren hier – drinnen wie draußen – eine Nacht voller musikalischer Extravaganzen und Überraschungen.

Das Programm

Jazz vom Feinsten bietet zunächst „Tell Tale Heart“, das Quartett des international gefragten Wittener Jazz-Saxofonisten Dr. Ralf Peter Fuchs. Als Tenor- und Sopransaxophonist spielte Fuchs in zahlreichen Jazzbands in München und in Witten. Aufgetreten ist er u.a. regelmäßig auf dem Deutsch-Polnischen Jazz-Fest in München, außerdem auf dem Internationalen Jazzfest Kassel und auf der Documenta in Kassel 2013. 

Ebenfalls aus der Metropole Ruhr stammt der Gitarrist Johannes Maas, dessen Trio in der außergewöhnlichen Besetzung mit Drums (Philipp Klahn) und Cello (Veit Steinmann) sich zum ExtraJazz noch den Saxophonisten Gabriel Perez aus Argentinien als Verstärkung geholt hat.

Weitere Gäste des Abends: „Groove mbH“, die Big Band der Technischen Universität Dortmund, die sich weit über das Ruhrgebiet hinaus einen hervorragenden Ruf „erswingt“ hat.

Mit Leonid (Piano) und Nick (Saxophon) Vintskevich aus Wittens Partnerstadt Kursk in Russland konnten zwei weitere internationale Stars der Jazz-Szene erneut nach Witten eingeladen werden. Die beiden Musiker sind ein viel gefragtes Duo auf der internationalen Jazz Bühne. Zusammen traten sie auf etlichen großen Jazzfestivals auf: North Sea Jazz Festival (NL), Lionel Hampton Jazz Festival (USA), Marlborough international Jazz Festival (GB) …

Leonid Vintskevich ist sowohl in der Jazz-Tradition als auch in der russischen Folklore tief verwurzelt. Das „DownBeat“ Magazin beschrieb sein Spiel als „wunderschöne russische Avant Garde – die nicht in sich selbst gefangen ist.“ Er ist Begründer des internationalen Jazzfestivals „Jazz-Province“, welches dort jährlich in mehr als 10 Städten gleichzeitig in den großen Konzertsälen des Landes stattfindet.

Nick Vintskevich fand als Saxophonist und Komponist in Russland, Europa und Amerika viel Beachtung. In 2014 wurde er als einer des besten Komponisten bei der „Made in New York Jazz Competition“ auserwählt.

Der deutsche Sender JazzRockTV zeichnete ihn 2014 mit dem renommierten Miles Award in der Kategorie World Fusion Award aus! Die beiden Musiker nahmen gemeinsam mehr als 10 CDs auf.

Schließlich gastiert mit dem legendären Paul Lovens, einer der bekanntesten Schlagzeuger der Szene. Als Mitgründer der Improvisierten Musik in Deutschland  interpretiert er den Jazz mit Spontanität, Offenheit und Selbstbestimmtheit.

Zusammen mit einem alten Weggefährten, dem bekannten Wittener Pianisten Martin Theurer, werden dem Publikum neue Klangwelten nahegebracht.

Fotonachweis: Rainer Ortag (R.-P.Fuchs), Levent Canseven (G. Perez), Marsha Zeitheim (J.-Maas-Trio), Groove mbH (Groove mbH), Vintskevich (L. Vintskevich)

Führungen im Haus Witten

Führungen durch das geschichtsträchtige Haus, ein geöffneter Biergarten und die Vorführung des Chaplin-Klassikers „The Kid“ komplettieren das Angebot zur Nacht der Industriekultur und verleihen dem ExtraJazz zur ExtraSchicht den passenden Rahmen.

Ab 18:30 Uhr stündlich Führungen durch Haus Witten (23:30 Uhr letzter Start)

Innenhof:

18:30 Uhr Tell-Tale-Heart

20:00 Uhr Johannes Maas Trio ft. Gabriel Perez

21:30 Uhr Groove mbH

Konzertsaal:

23:00 Uhr Leonid & Nick Vintskevich

00:00 Uhr Martin Theurer & Paul Lovens

Kinosaal:

23:00 Uhr Charlie Chaplin: The Kid

Kartenverkauf

Kartenverkaufsstellen für die gesamte ExtraSchicht können unter www.extraschicht.de erfahren werden. Das „Spielort-Ticket“ (12,- €) nur für Haus Witten gibt es nur bei der Veranstaltung selbst an der Abendkasse.

Unterstützt von